„Gehe in Würde Deinen Weg, strahle, aber blende nicht“

Das Gänseblümchen steht für Unschuld, sanfte Seelenkraft, innere Stärke – wird niedergetrampelt und steht immer wieder auf. Eine heilige Pflanze, hoch verehrt und heute in ihrer Kraft fast vergessen, aber für mich eine Pflanze für die Bedürfnisse der heutigen Zeit.

Es heißt, die wunderschöne Nymphe Belides wurde von einem lüsternen Gott belästigt, sie flehte die Erdmutter um Hilfe an, die sie in ein Gänseblümchen verwandelt. Dadurch bewahrte sie ihre Unschuld und blieb ewig strahlend und schön.

Es ist eine wunderbare Heilpflanze mit Bezug zu Leber, Galle, Stoffwechsel, Immunkraft, Verschleimungen, Reinigung fürs Blut und Wundpflanze. Seelisch eine Frauen- und Kinderheilpflanze mit dem Thema Unschuld und Heilung bei Missbrauch und Traumen jeglicher Art. Sie bringt Liebe, Licht und Sonne ins Herz sowie die Unschuld zurück, denn Bellis Perennis, das Gänseblümchen wendet sich immer der Sonne zu.

Sie hat sich als Verbündete und Seelenpflanze gezeigt. Und ich bereite sie nun vor als Blütenessenz, Urtinktur und Räucher- und Pfeifenpflanze. Meine Arbeit soll die sanfte Seelenkraft wiederspiegeln.

Viele von uns haben oder hatten einen mehr oder minder schweren Weg zu gehen. Und oft lastet das Erbe vergangener Generationen und alter Leben auf unseren Schultern. Missbrauch von Werten und Existenzen, Missbrauch des Körpers und der Seele, die Würde mit Füßen getreten, der Unschuld beraubt. All das ist zur Normalität geworden. Das sind Traumen, die viel Einfühlungsvermögen und Geduld benötigen, um zu heilen. Die ewig Schöne kann dabei mit ihrer sanften Kraft unterstützen. Zeit, neue Wege zu gehen und den Mut zu haben aus diesem Kreislauf auszusteigen. Ich weiß, das es möglich ist, weil hinter all den Dramen auch Stärke verborgen ist.

Yvonne