Medizin der Erde

Die Medizin der Erde bringt uns sehr stark auf uns selbst zurück. Auf das Wesentliche. Ziel ist, wieder die Verbindung zu spüren, die uns von Anbeginn der Zeit in die Wiege gelegt ist. Die Sinne öffnen und weiten. Sich wieder an die Symbolsprache der Natur erinnern. In Zeiten immer knapper werdender Ressourcen mehr als notwendig. Wer bin ich? Wo stehe ich? Wie geht es weiter? Was ist wirklich wichtig? Was ist meine Aufgabe in dieser Welt? Einfach mal Inne halten, entschleunigen und einfach Sein. Und auch mal schauen, was der Heilung bedarf und wie. Seinem Licht und seinen Schatten und Ängsten begegnen. Sehen und annehmen.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Von sanft bis fordernd – körperlich wie mental. Einige davon werdet ihr hier oder bei mir kennen lernen als Basis für euch selbst. Ich zeige euch Wege, die ihr dann selbst weiter gehen könnt. Bedenkt, dass das Möglichkeiten sind, die viele Variablen haben können. Da draussen gibt es nicht DEN vorgefertigten Plan. Manchmal ist Kreativität gefragt und natürlich kann man jederzeit sein eigenes Ritual kreieren.

Für die Ritualarbeit jeder Art seid ihr eingeladen, wenn vorhanden, eure eigenen Ritualgegenstände mitzubringen wie Trommel, Rassel, Gegenstände etc. sowie einen Gegenstand, den ihr im Medizinkreis „aufladen“ wollt.

  • Medizinwanderung – Mini Vision Quest

  • Medizinradarbeit – die Arbeit mit den Elementen

  • InnerChild Retrait und Zeremonie

Medizinwanderung

Die Medizinwanderung ist wunderbar geeignet, um Antworten auf Lebensfragen zu finden. Normalerweise dauert eine Medizinwanderung von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. In der heutigen, schnelllebigen Zeit nimmt man sich jedoch oft nicht die Zeit dafür. Mit einer „Mini-Vision-Quest“ kannst du aber auch schon viel für Dich tun. Wie das abläuft, kannst du bei mir lernen und dann selbst anwenden, wenn du magst, sogar mal einen ganzen Tag, oder, wenn du auf den Geschmack gekommen bist, mehrere Tage – das ist dann eine Visionssuche.

Ich arbeite mit euch in verschiedenen Formaten. Von der „klassischen“ Mini-Vision-Quest“ bis Schattenarbeit. Ich selbst habe die vergangenen Jahre jede Menge eigene Erfahrungswerte mit Schattenarbeit gesammelt.  Traumaarbeit, Spiegel- und Schattenarbeit, da ich selbst ein sehr gebranntes Kind bin. Wie mir die Naturarbeit dabei geholfen hat, möchte ich gerne weitergeben.

Basis der Wanderung ist immer der Medizinplatz. Dafür habe ich verschiedene geschützte Plätze in der Umgebung. Dieser Platz ist Startpunkt und Endpunkt.

Basisregeln

  • Ich bleibe während der ganzen Zeit, in der du für Dich unterwegs bis, am Medizinplatz, trommle, singe, halte den „Raum“ und bin so mit den Teilnehmern verbunden. Wenn du aus irgendeinem Grund beenden möchtest / musst, kannst du dich zu mir an den Medizinplatz setzen.
  • Die meisten Sachen bleiben am Platz, auch Uhren, Handys, Getränke und Essen (außer wenn es medizinisch notwendig ist). Je weniger du dabei hast, um so besser für den Walk. Es gilt das Prinzip, ohne Balast zu gehen und ins Vertrauen. So ist es leicht. Gut ist aber ein kleiner Zettel und ein Stift, das bekommst du bei mir.
  • Es wird eine bestimmte Zeit festgelegt – 1 oder 1,5 Stunden. Diese Zeit nimmt man ohne Uhr wahr. Allein das ist für viele eine neue Erfahrung.

Wichtig:

  • Für die Teilnahme solltest du in der Lage sein, dich für eine gewisse Zeit in der Umgebung zu orientieren. Für leichte Schwierigkeiten, gebe ich zu Beginn auch Tipps.

Was du bei mir bei der Medizinwanderung lernst:

  • Das Wesen eines Rituals
  • Heilige Räume öffnen
  • Fragen stellen
  • Entschleunigen, einfach sein
  • Naturkommunikation
  • Wahrnehmen
  • Die Sinne öffnen
  • Den Ablauf einer Medizinwanderung
  • Naturrituale selber gestalten

Bitte mitbringen

  • Wenn vorhanden, eure eigenen Ritualgegenstände wie Trommel, Rassel, Dinge, etc
  • Wer möchte, einen Gegenstand der im Medizinkreis „aufgeladen“ werden soll
  • Sitzunterlage
  • dem  Wetter entsprechende Kleidung – wir sind die ganze Zeit draussen
  • evtl Mücken- / Zeckenschutz, im Sommer Sonnencreme, Kopfbedeckung
  • Getränk, Snack
  • bitte beachte auch spezielle Sachen bei den einzelnen Veranstaltungen

Ablauf

Ablauf:

Die Basis

  • Sammeln am „Medizinplatz“
  • Rituelle Eröffnung, Anrufung, Gebet, Segen
  • Ankommen, Meditationen, Atemübungen
  • Theorie, Einweisung

Dein Walk

  • Beginne durch Dein Tor
  • Lass Dich treiben oder Themenarbeit
  • Beende durch Dein Tor

Nachbereitung

  • Sammeln am Medizinplatz
  • Eventuell Notizen
  • Rederunde
  • Abschließender Dank

Formate

Vor- und Nacharbeit bleibt vom Ablauf her, nur dein Walk unterscheidet sich bei den verschiedenen Formaten

„Klassisch“

Eine Frage stellen und sich treiben lassen

InnerChild

Hier arbeiten wir mit unseren Inneren Kind, seinen lichtvollen wie verletzten Anteilen. Dafür arbeiten wir in 2 Teilen mit der Natur und lassen uns dort unterweisen. Es geht darum, mit seinen Geschichten, unliebsamen und verletzten Anteilen sanft Frieden zu schließen, indem wir der Ursache auf den Grund gehen, aber auch darum, unsere lichtvolle Seite wahrzunehmen. Es geht ganz klar nicht darum, Dramen zu wiederholen. Dennoch kann es eine fordernde, aber auch heilsame Erfahrung sein. Auch heilsame Tränen dürfen fließen. Das ist ein sehr tiefgehendes Naturritual. Ich öffne hierfür einen speziellen, liebevollen Raum und arbeite mit der sanften Seelenkraft.

Loslassen

Bei dieser Medizinwanderung geht es speziell darum, etwas loszulassen, was man nicht mehr benötigt wie zum Beispiel Dinge, Verhaltensweisen, Ereignisse, Gefühle usw. Mit diesen setzen wir uns in Form eines Gegenstandes auseinander.

Es passiert häufig, das sich schon mehrere Tage bis kurz vor einer intensiven Arbeit mit sich Selbst und seinen Anteilen, starker Widerstand zeigt. Das bedeutet, das Thema arbeitet schon. Dafür hast du mehrere Möglichkeiten, zu reagieren: Du akzeptierst und entscheidest dich bewusst, diesen Schritt zu tun und damit zu arbeiten – oder du sagst bewusst ein klares entschiedenes Nein. In diesem Fall, bitte ich Dich, kurz mit dir zu sprechen, entweder persönlich oder telefonisch, so das wir den Prozess dann hier beenden. Auch während des Rituals hast du jederzeit die Möglichkeit zu sagen, das es genug ist. In diesem Fall beendest du deinen persönlichen Teil und kommst zu mir an den Medizinplatz. Aber bitte bleibe noch bis wir gemeinsam beendet haben.

Nächste Termine

Medizinwanderung, Naturzeremonie, Sonnwendfeier

Sonntag, 21. Juni | 14:00 - 18:00

InnerChild Retreat und Zeremonie, 3-teilig, Kalchreuth

Samstag, 26. September | 10:30 - 18:30

Medizinradarbeit

Medizinräder gibt es in fast allen Kulturen der ganzen Welt in irgendeiner Form. Sie werden genutzt für gemeinschaftliche wie persönliche Ritualarbeit, als symbolische „Landkarte“, als spiritueller Anker und Verbindung mit den begleitenden Wesen. Man verbindet sogar Medizinräder von verschiedenen Orten miteinander.

Die naturrituelle Arbeit mit den Medizinrädern , so wie ich sie mit euch mache, dient im Wesentlichen der Selbsterkenntnis über das eigene Leben, sowie der persönlichen Beziehung zur Umwelt, Gesellschaft, den Elementen, den natürlichen Zyklen der Erde und des Lebens. Wir arbeiten in und mit der Natur, ausgehend von einem schönen, geschützten Medizinplatz. Nach gemeinsamen Ritualbeginn, Theorie und Einweisung geht es in die persönliche Erfahrung.

Ich bleibe am Platz, Trommle, singe und bleibe mit euch verbunden, halte den Energieraum.

Medizinradarbeit Basis

Ich bin von meinen Verbündeten aufgefordert, einerseits die Tradition in Ehren zu halten, andererseits die Arbeit mit der Essenz der Medizinräder für unsere Kultur weiter zu geben und in die Bedürfnisse der heutigen Zeit zu transportieren.

In meiner einführenden Arbeit mit den Medizinrädern arbeite ich mit euch mit einer einfachen wie effektiven Form dieser Methode. Zu Beginn bekommt ihr einen theoretischen Überblick über die Welt der Medizinräder, Richtungen und Elementen, lernt das Thema Fragen stellen. Danach dürft ihr Selbst Erfahrung damit sammeln. Das bedeutet, sich selbst in der Natur einen Platz zu suchen und „Antworten“ zu den Fragestellungen wahrnehmen, das sind die sogenannten „Teachings“.  Nach diesem einführenden Workshop könnt ihr selbst für euch Naturritale dieser Art kreieren.

Shaddowplay in der Medizinradarbeit

Hier arbeiten wir mit der Basis der Medizinradarbeit in einer intensivierten Form. Wir widmen uns einen persönlichen Schattenthema und damit den Tiefen unserer Seele. Das kann sehr fordernd aber auch sehr heilsam sein. Aus hier ist das Ziel, mit sich Selbst Frieden zu schließen. Hier begleite ich euch liebevoll.

Bitte mitbringen

  • Sitzunterlage
  • Schreibzeug
  • Kompass (kann auch vom Handy sein)
  • Getränk, Snack
  • dem Wetter angepasste Kleidung
  • evtl Mücken / Zeckenschutz
  • 4 Steine

Ablauf

  • Einrichten des Medizinplatzes, Anrufung
  • Begrüßung, Segen
  • Theorie Basis Medizinräder, Richtungen, Elemente
  • Eigene Erfahrungen machen ca. 1-1,5 Stunden
  • Sammeln am Medizinplatz
  • Geschichten, Nachbesprechung
  • Abschluss, Dank

Nächste Termine

InnerChild Retrait und Zeremonien

Das InnerChild Retrait ist eine ganz persönliche Herzensangelegenheit. Es ist sehr tiefgehend und arbeitet mit dem Licht- und Schattenseiten des Inneren Kindes. Wobei die Betonung auf dem Sonnenkind liegt. Wir sind in unserer Kultur zu sehr Dramen- und Schattenfixiert. Dabei vergessen wir, das die Arbeit mit den lichtvollen Seiten Schatten oft ganz von alleine lösen kann. Natürlich hat jeder von uns seine Schattenanteile. Und die dürfen auch sein und wahr genommen werden. Ich habe selbst sehr intensive Erfahrungen mit der inneren Kind Arbeit sammeln dürfen. Dabei sind keine großen Dramen nötig, denn ich bin „beauftragt“ mit der sanften Seelenkraft die Zeremonie zu führen, mit der Energie der Unschuld des Kindes. Das bedeutet nicht, das es keinerlei Tränen gibt. Denn unsere Gefühle machen uns Menschen erst zum Menschen. Und sie auszudrücken, ist sehr heilsam. Ziel der Arbeit ist die Betonung auf die Sonnenseiten und die ausgesprochen sanfte Arbeit mit möglichen Schattenthemen.

Das InnerChild Retrait ist eine persönliche Wochen-Zeremonie mit 3 Begleitterminen. Aufgeteilt in einen ganzen Tag, ein Abend und einen halben Tag.

Bitte beachte, das dies eine ganz persönliche Zeremonie für Dich und Deine ganz eigenen Themen ist. Trotz Begleitung kann sie sehr tief gehen und kratzt trotz wenig Focus darauf möglicherweise auch an unangenehmen Schattenthemen. Das Anschauen dieser Themen kann eine Chance zu persönlichem Wachstum sein, aber in einigen Fällen auch psychologische Begleitung möglich machen. Du hast jederzeit die Möglichkeit zu sagen, das es genug für Dich ist. Bitte reise dann nicht ab. Bleibe dann bei mir am Platz und ruhe Dich aus. Denn im Falle eines Abbruchs ist dennoch ein saubere Abschluss für Dich nötig.

Bitte mitbringen!

  • Sitzunterlage

  • Getränk, Snack

  • Schreibzeug: Block oder Heft und Stift(e). Vielleicht sogar Tagebuch. Es passiert einiges während der Woche!

Ablauf der Zeremonie

Zeremonie-Tag

Treffpunkt: 10:30 Uhr am ausgeschriebenen Ort

Teil 1, Vormittag

  • Sammeln am Medizinplatz, Begrüßung
  • schamanische Anrufung, Segen
  • Einführung und Informationen
  • Meditation(en)
  • 1. persönlicher Walk zur Themenfindung
  • Medizinwanderung 1 Stunde entweder am Platz oder im Wald in der Nähe

Teil 2, Mittags-Treffen

  • Notizen machen
  • Gespräche möglich
  • Gemeinsames Mittagessen
  • Meditationszeit / Ruhezeit

Teil 3, Nachmittag

  • Trommeln, Gebet, Segen für den 2. Walk
  • 2. persönlicher Walk von etwa 1,5 Stunden im Wald in der Nähe
  • Sammeln, Notizen, Nachbereitung, Gespräche
  • Klang / Mantren
  • Dank und Abschluss

Erster Nachtreff

Treffen am Feuer, Abends ca. 2 Stunden

  • Anrufung, Begrüßung, Segen
  • Gespräche zum Verlauf des Retraits
  • Reise in Trancehaltung oder Krafttierreise
  • Klang / Mantren
  • Abschluss

Zweiter Nachtreff

Dauer: ca 4 Stunden insgesamt

Medizinwanderung zum Thema „Loslassen“.

  • Treffpunkt findet im Wald der ersten Medizinwanderungen statt.
  • Anrufung und Segen am Medizinplatz
  • Gespräche zu den Erlebnissen
  • persönliche Medizinwanderung etwa 1,5 – 2 Stunden
  • Nachbesprechung, Notizen
  • Abschluss und Dank

Ziel dabei ist, ein Thema, welches sich im Laufe der Woche gezeigt hat, zusammen mit einem Gegenstand loszulassen. Dafür hast du 2 Möglichkeiten:

  1. Du suchst die während der Wanderung einen entsprechenden Gegenstand, der für Dich das Loszulassende symbolisiert
  2. Du baust dir während der Woche selbst einen solchen Gegenstand aus !Naturmaterialien